Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) für Dienstleistungen im Beratungs- und Schulungsbereich

Download AGBs

§ 1 Geltungsbereich

  1. Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für Verträge zwischen der ayxano Consulting GmbH und ihren Kunden, deren Gegenstand Beratungs- und Umsetzungsleistungen der ayxano Consulting GmbH in Projektmanagement und der Organisationsentwicklung sowie Schulungen, Trainings, Workshops und Seminare sind.
  2. Entgegenstehende oder von diesen abweichende Bedingungen von Kunden werden nicht - auch nicht durch vorbehaltlose Vertragsdurchführung - anerkannt.

§ 2 Vertragsgegenstand, Leistungsumfang

  1. Gegenstand des Vertragsverhältnisses ist die vereinbarte, im Vertrag beschriebene Beratungs- und/oder Seminartätigkeit, nicht die Erzielung eines bestimmten wirtschaftlichen Erfolges oder die Erstellung von Gutachten oder anderen Werken. Die Leistungen der ayxano Consulting GmbH sind erbracht, wenn die erforderlichen Analysen, die sich daraus ergebenden Schlussfolgerungen einer Empfehlung erarbeitet und gegenüber dem Auftraggeber erläutert sind. Darüber hinausgehende Leistungen sind gesondert zu vereinbaren und zu vergüten.
  2. Die ayxano Consulting GmbH erbringt die Beratungs- und Seminartätigkeiten grundsätzlich selbst durch eigene qualifizierte Mitarbeiter und Partner. Zwischen den Parteien kann eine andere Regelung vereinbart werden, wenn die Durchführung eines Seminars oder eine Beratungsdienstleistung nicht auf andere Weise sichergestellt werden kann.
  3. Ist die ayxano Consulting GmbH gehindert, die geschuldete Tätigkeit zu dem vertraglich vereinbarten Zeitpunkt aufzunehmen oder weiterzuführen, wird die ayxano Consulting GmbH dies dem Kunden unverzüglich anzeigen. Die betroffenen Zeiten werden nach Rücksprache der Vertragsparteien nachgeholt, wenn und soweit dies für beide Vertragsparteien zumutbar ist. Der Vergütungsanspruch der ayxano Consulting GmbH bleibt in diesem Falle in voller Höhe bestehen.

§ 3 Vergütung

  1. Die ayxano Consulting GmbH erhält für ihre Tätigkeit und Nebenleistung, die sich aus dem Angebot und eventueller zusätzlichen Vereinbarungen ergeben, ein Honorar. Die Höhe des Honorars ergibt sich aus dem jeweiligen Angebot und ggf. zusätzlichen schriftlichen Vereinbarung. Wenn nicht anders angegeben, verstehen sich die vereinbarten Beträge in Euro und exklusive der zum Rechnungszeitpunkt gültigen Umsatzsteuer.
  2. Sofern nichts anderes vereinbart wird, ist das Honorar 14 Tage nach Rechnungsdatum zur Zahlung fällig. Zur Zahlung fällige und nicht bezahlte Beträge sind zugunsten der ayxano Consulting GmbH mit 5 %-Punkten p.a. zu verzinsen.
  3. Die Rechnungsstellung erfolgt grundsätzlich zum Ende der Beratungsleistung. Beratungsdienstleistungen, die sich über einen Zeitraum von mehr als einem Monat erstrecken, erfolgt die Rechnungsstellung jeweils monatlich zu Beginn des Folgemonats.
  4. Seminare werden jeweils mit Anmeldebestätigung in Rechnung gestellt und müssen vor Seminarbeginn ohne Abzug bezahlt werden. Bei Seminaren mit mehreren Modulen wird die Seminargebühr für das erste Modul mit der Anmeldungsbestätigung in Rechnung gestellt. Danach erhalten die Teilnehmer jeweils ca. 2 Wochen vor dem nächsten Modul die nächste Teilrechnung. Bei vollständiger Bezahlung aller Module vor Seminarbeginn gewähren wir 3% Skonto.
  5. Nach Absprache sind andere Zahlungsmodalitäten möglich. Diese müssen schriftlich vereinbart werden.
  6. Bitte überweisen Sie immer erst nach Eingang der Rechnung auf das dort angegebene Geschäftskonto und überweisen Sie bitte immer nur den auf der Rechnung angegebenen Betrag.
  7. Kommt der Kunde mit der Annahme der Dienste der ayxano Consulting GmbH in Verzug, so können beide Parteien einen neuen Termin vereinbaren. Ist dies unmöglich oder unzumutbar, so kann die ayxano Consulting GmbH für die infolge des Verzuges nicht geleisteten Dienste die vereinbarte Vergütung verlangen, ohne zur Nachleistung verpflichtet zu sein.

§ 4 Mitwirkungspflichten des Kunden

  1. Der Kunde ist verpflichtet, alle zur ordnungsgemäßen Auftragsdurchführung notwendigen Voraussetzungen zu schaffen. Insbesondere sind der ayxano Consulting GmbH alle für die Auftragsdurchführung notwendigen oder bedeutsamen Unterlagen und Daten rechtzeitig zur Verfügung zu stellen.
  2. Von Dritten oder vom Kunden gelieferte Daten werden seitens der ayxano Consulting GmbH nur auf Plausibilität überprüft. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der erteilten Auskünfte, mündlichen Erklärungen sowie der vorgelegten Unterlagen ist der Kunde verantwortlich. Auf Verlangen der ayxano Consulting GmbH hat der Dritte die Richtigkeit und Vollständigkeit der von ihm vorgelegten Unterlagen und seiner Auskünfte und mündlichen Erklärungen schriftlich zu bestätigen.
  3. Die ayxano Consulting GmbH verpflichtet sich alle ihr zur Verfügung gestellten Geschäfts- und Betriebsunterlagen ordnungsgemäß aufzubewahren, insbesondere vor Beschädigung oder Einsichtnahme Dritter zu bewahren. Die zur Verfügung gestellten Unterlagen sind nach Beendigung des Vertrages auf Aufforderung durch den Kunden zurückzugeben.

§ 5 Haftung

  1. Für Personenschäden haftet die ayxano Consulting GmbH unbeschränkt. Das Gleiche gilt für sonstige Schäden, die dem Kunden infolge einer von der ayxano Consulting GmbH vorsätzlich oder grob fahrlässig verübten Pflichtverletzung entstanden sind. Für vertragstypische Schäden, die dem Kunden infolge einer von der ayxano Consulting GmbH verübten wesentlichen Vertragspflichtverletzung entstanden sind, haftet die ayxano Consulting GmbH auch dann, wenn lediglich leichte Fahrlässigkeit vorliegt. Im Übrigen ist die Haftung für leichte Fahrlässigkeit ausgeschlossen.
  2. Bei Ausfall eines Seminars, Workshops oder Trainings durch Krankheit des Dozenten, bei zu geringer Teilnehmerzahl sowie von uns nicht zu vertretenden Ausfällen oder höherer Gewalt besteht kein Anspruch auf die Durchführung der jeweiligen Veranstaltung. Für Gegenstände die in die Workshops und Schulungsveranstaltungen mitgenommen werden wird keinerlei Haftung übernommen. Für sonstige unmittelbare Schäden und Kosten inklusive Verdienstausfall, entgangenen Gewinn oder Ansprüche Dritter, Datenverlust, Reisekosten, Folge- und Vermögensschäden jeder Art übernehmen wir keinerlei Haftung. Die ayxano Consulting GmbH tritt nicht als Reiseveranstalter auf.

§6 Seminare, Workshops und Trainings

  1. Im Veranstaltungspreis sind, soweit nicht anders vereinbart, folgende Leistungen enthalten:

    ·        Durchführung, Moderation und Supervision durch unsere Mitarbeiter und Partner

    ·        Vermittlung der angegebenen Seminarinhalte

    ·        Seminarbegleitende Unterlagen

    ·        Bei offenen Seminaren:

    o    Seminarräume, Tagungs- und Seminartechnik

    o    Pausengetränke und Snacks

  2. Die Seminare werden ab 5 Teilnehmer durchgeführt. Die maximale Teilnehmerzahl liegt in der Regel pro Kurs liegt bei 12 Teilnehmern. Ausnahmen sind nicht immer vermeidbar und berechtigen nicht zu Preisnachlass. Die Kurszeiten können der jeweiligen Ausschreibung und unsere Website entnommen werden.
  3. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Einganges berücksichtigt. Mit der Zusendung der Anmeldebestätigung erfolgt auch die Zusendung der Rechnung bzw. ersten Teilrechnung, die sofort und ohne jeglichen Abzug zu begleichen ist. Nur vor Seminarbeginn eingegangene Zahlungen berechtigen zur Seminarteilnahme.
  4. Unsere Kursunterlagen sind urheberrechtlich geschützt und daher ausschließlich zur persönlichen Verwendung bestimmt. Jegliche Vervielfältigung, Nachdruck, Übersetzung oder Weitergabe auch von Teilen der Unterlagen an Dritte ohne ausdrückliche Zustimmung durch uns sind nicht gestattet und bedeuten eine Urheberrechtsverletzung.
  5. Bei einer notwendigen Stornierung bemühen wir uns immer, eine für alle Seiten akzeptable Lösung zu finden. Bei Stornierung Ihrerseits, die spätestens bis 50 Tage vor Seminarbeginn bei uns schriftlich eintrifft, wird keine Seminargebühr fällig. Wir berechnen lediglich eine Bearbeitungspauschale von 150 €. Bei Absagen vom 49. Tag bis spätestens 30 Tage vor Kursbeginn stellen wir 20% des Seminarpreises in Rechnung. Bei einer Stornierung von weniger als 30 Tage vor Kursbeginn ist die volle Kursgebühr fällig. Es steht dem absagenden Teilnehmer frei, eine Ersatzperson zu benennen, wenn dies sinnvoll ist. Bei Umbuchungen auf ein anderes Datum, einen anderen Kurs oder einen anderen Teilnehmer berechnen wir eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 50,- €. Umbuchung und Stornierung bedürfen in jedem Fall der Schriftform und erhalten rechtliche Gültigkeit erst durch unsere Rückbestätigung.
  6. Sollten wir die Veranstaltung aus wichtigen Gründen absagen müssen, so haben Sie Anspruch auf die volle Rückerstattung der Teilnahmegebühr. Ansprüche darüber hinaus bestehen nicht.

§ 7 Verschwiegenheit

  1. Die Vertragsparteien verpflichten sich gegenseitig, über bekannt gewordene Informationen, bei Geschäfts- und Betriebsgeheimnissen des jeweils anderen auch über die Vertragslaufzeit hinaus Stillschweigen zu bewahren.
  2. Die von der ayxano Consulting GmbH dem Kunden zur Verfügung gestellten Unterlagen, insbesondere Seminarunterlagen, Planungsunterlagen, Analysen, Entwürfe, Aufstellungen, etc. sowie jegliche Tools der ayxano Consulting GmbH dürfen seitens des Kunden nur zur eigenen Verwendung verwandt und genutzt werden. Für eine über den Vertragszweck hinausgehende Nutzung, Vervielfältigung oder eine Weitergabe an andere vertragsfremde Personen bedarf es der vorherigen ausdrücklichen Zustimmung der ayxano Consulting GmbH.
  3. Für jeden schuldhaften Verstoß gegen diese Verschwiegenheitsverpflichtung vereinbaren die Parteien die Verpflichtung zur Zahlung einer Vertragsstrafe in Höhe von 5 % der vereinbarten Vergütung mindestens jedoch 50.000 €. Eine verwirkte Vertragsstrafe ist auf ggf. kumulativ bestehende Schadenersatzansprüche anzurechnen.

§ 8 Datenschutz

  1. Vertraulichkeit ist uns wichtig, der sorgfältige Umgang mit Ihren Daten gehört für uns selbstverständlich dazu. Wir möchten Sie darüber informieren, dass Ihre personenbezogenen Daten auf unseren DV-Systemen gespeichert und für Verwaltungszwecke verarbeitet werden. Verantwortliche Stelle ist dabei die ayxano Consulting GmbH. Wir sichern Ihnen zu, Ihre personenbezogenen Daten vertraulich zu behandeln und nicht an Stellen außerhalb der ayxano Consulting GmbH weiterzugeben.
  2. Wir nutzen diese Daten ausschließlich zur Sicherstellung der Kommunikation mit unseren Kunden und des Beratungs-, Ausbildungs- und Seminarbetriebes. Sie können jederzeit Auskunft über Ihre Daten erhalten und eine Korrektur oder Löschung verlangen.
  3. Die ayxano Consulting GmbH ist befugt, im Rahmen der Zweckbestimmung des Auftrags die ihr anvertrauten personenbezogenen Daten unter Beachtung der Datenschutzbestimmung zu verarbeiten oder durch Dritte verarbeiten zu lassen. Die ayxano Consulting GmbH hält sich hierbei streng an die jeweils gültigen Bestimmungen der DSGVO.
  4. Die Einwilligung zu dieser Datenverarbeitung kann jederzeit in Schriftform widerrufen werden (Post, Mail, Fax). Der Widerruf wird ab Eingangsdatum für die Zukunft wirksam. Der Kunde ist außerdem berechtigt, jederzeit Auskunft über die zur eigenen Person gespeicherten Daten abzurufen und jederzeit die Berichtigung, Löschung und Sperrung Ihrer Daten zu verlangen.
  5. Die ayxano Consulting GmbH sendet in unregelmäßigen Abständen ihren elektronischen Newsletter an den von Ihnen hinterlegte Email Account. Sollten Sie daran kein Interesse haben, so können Sie sich ganz einfach über den im Newsletter hinterlegten Link austragen.

§ 9 Vertragsdauer/Beendigung des Vertrages

  1. Der Vertrag wird mit der Unterzeichnung wirksam und endet mit der Erbringung der vereinbarten Leistungen.
  2. Das Vertragsverhältnis kann von jeder der Vertragsparteien mit einer Frist von 30 Tagen gekündigt werden.
  3. Das Recht zur außerordentlichen fristlosen Kündigung bleibt für beide Parteien unberührt.
  4. Kündigungen bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform

§ 10 Mediationsklausel

Sollten Differenzen, Unstimmigkeiten oder Auseinandersetzungen aus dem Vertragsverhältnis zwischen der ayxano Consulting GmbH und Dritten entstehen, vereinbaren die Parteien bereits jetzt, diese zunächst durch gemeinsame Verhandlungen einer einvernehmlichen Lösung zuzuführen. Vor einer gerichtlichen Auseinandersetzung ist auf alle Fälle der Versuch einer einvernehmlichen Lösungsfindung auch im Wege der Mediation zu begehen. Ihre Rechte, insbesondere Ihre Verbraucherrechte sind davon nicht berührt oder eingeschränkt.

§ 11 Schlussbestimmungen

  1. Änderungen oder Ergänzungen der vertraglichen Vereinbarungen bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform.
  2. Sind oder werden einzelne vertragliche Bestimmungen unwirksam, so wird dadurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.
  3. Gerichtsstand ist Norderstedt.